Sicher reisen, informiert reisen

Ersatzbusse zwischen Locarno und Intragna

Vom 6. September bis zum 27. November 2021 werden zwischen Cavigliano und Intragna nächtliche Gleiswechselarbeiten durchgeführt. Während der Bauarbeiten werden die Regionalzüge zwischen Locarno und Intragna in beiden Richtungen täglich ab 21.00 Uhr bis Betriebsschluss durch Busse ersetzt. Der Bus hält entlang der Kantonsstrasse an den zu diesem Zweck eingerichteten provisorischen Haltestellen.

Bestimmungen zur Einreise in die Schweiz / Italien

Art der Reise

GreenPass

Formular zum Ausfüllen

Mehr Informationen

Einreise in die Schweiz von Italien aus

Obligatorisch

Ja
swissplf.admin.ch/formular

UFSP

Einreise nach Italien aus der Schweiz
MIT GreenPass

Obligatorisch ja, mit den folgenden Ausnahmen:
  • Transit von der Schweiz in die Schweiz mit einem maximalen Aufenthalt in Italien von 36 Stunden
  • Reisen für Studium, Arbeit
Link zum Ausfüllen des Formulars.

 

Sicheres Reisen

Ausnahmen

Für die folgenden Ausnahmen ist ein GreenPass nicht erforderlich:

  1. Grenzgänger
  2. Studien- und Geschäftsreisen
  3. Transit von der Schweiz in die Schweiz (Ein- und Ausreise aus Italien innerhalb von 36 Stunden)

Einreise in die Schweiz ab Montag, 20. September 2021

  1. Für die Einreise in die Schweiz ist nun eine COVID-Bescheinigung erforderlich. Die Regelung gilt unabhängig davon, mit welchem Verkehrsmittel in die Schweiz eingereist wurde. Ungeimpfte Reisende müssen daher beim Grenzübertritt einen negativen Test mitführen und bei Kontrollen vorlegen.
     
  2. Das Ausfüllen eines Einreiseformulars, das bisher nur für die Einreise auf dem Luftweg erforderlich war, ist nun wieder für alle Personen, die in die Schweiz einreisen, obligatorisch, unabhängig von Impfstatus, Herkunftsland und Verkehrsmittel. Alle Kontaktdaten werden in einem elektronischen Anmeldeformular erfasst: https://swissplf.admin.ch/home.
     
  3. Sie sind von der Verpflichtung zum Ausfüllen des Tests und des Formulars befreit: Personen, die die Schweiz ohne Zwischenstopp durchqueren; Personen, die beruflich Güter oder Personen transportieren, sowie Grenzgänger. Kinder unter 16 Jahren sind ebenfalls von der Prüfungspflicht befreit.

Auswirkungen der neuen Vorschriften auf die Verkehrsunternehmen:
Kontrolle

Die Kontrolle der Einhaltung der Einreisebestimmungen liegt nicht in der Verantwortung der TU. Ausnahmen sind Fluggesellschaften und Busunternehmen für Langstreckenreisen. Diese müssen die COVID-Bescheinigungen und die Einreiseformulare ihrer Passagiere vor der Abfahrt überprüfen. 
 
Die Eidgenössische Zollverwaltung (EZV) und die örtlich zuständigen Polizeieinheiten führen bei allen grenzüberschreitenden Verkehrsträgern risikoorientierte Kontrollen durch.
 
Grenzüberschreitender Einsatz von Personal

Personal, das im Rahmen seiner beruflichen Tätigkeit Personen oder Güter grenzüberschreitend befördert, ist von diesen Bestimmungen ausgenommen (siehe Art. 9a der Verordnung).
 
Informationen für Kunden

Die Informationen für die Kunden (z. B. Ankündigungen, Informationen auf der Website, Online-Fahrplan usw.) müssen von der TU bereitgestellt werden.
Die GW müssen auch in der Lage sein, den Kunden auf Wunsch und vor der Anmeldung ein Anmeldeformular in Papierform auszuhändigen.

Wird bei einer stichprobenartigen Kontrolle eine "fehlende" Bescheinigung oder ein Einschreibeformular gefunden, kann ein Bußgeld verhängt werden.

So fahren Sie sicher im öV

Schutzmassnahmen ändern sich je nach dem betreffenden Staatsgebiet.